montagmorgen.com

Venedig

Venedig ist eine weltberühmte Stadt in Oberitalien, ihre historische Altstadt erstreckt sich über mehrere Inseln in der Lagune mit gleichem Namen. Jährlich kommen unzählige Touristen in die Stadt, um die einmalige Schönheit Venezias zu erleben. Viele würden gerne länger bleiben, so wie zum Beispiel der Schweißer Vincent aus dem Film Montag Morgen, dessen Venedigaufenthalt sich über acht Monate erstreckte.

Die Entstehung der Lagunenstadt Venedig

Nach dem Untergang des römischen Imperiums wurde das heutige Italien von verschiedenen Völkern besetzt. So war die Lagune von Venedig und die dortigen Ansiedlungen lange Zeit ein Außenposten des Byzantinischen Reichs. Die dort angesiedelten Menschen entwickelten über die Jahrhunderte eigene Strukturen und bauten die historische Altstadt Venenzias zum Zentrum ihrer Macht aus. Die Herrschenden Venedigs nannten sich ab dem 7. Jahrhundert Dogen und hatten in dem ehemaligen Stadtteil Rialto ab dem 8. Jahrhundert ihre Residenz. In dieser Zeit beherrschten die mächtigen Familien in Venedig nicht nur die Politik, sondern auch den Handel im östlichen Mittelmeer. Der Grundstein zur Wirtschaftsmacht Venedig war gelegt. Zur Sicherung des einträglichen Seehandels baute man ab dem 12. Jahrhundert ganze Flotten von Kriegsschiffen. Einerseits um die Piraterie einzudämmen, andererseits um sich vor den vielen Angreifern zu schützen, die am neuen Reichtum der Dogen teilhaben wollten. Über die folgenden Jahrhunderte gelang es den Machthabern Venedigs immer, durch geschickte Diplomatie, die jeweiligen Großmächte auf ihre Seite zu ziehen. So blieb die Stadt vor zerstörerischen Besetzungen und Plünderungen weitgehend verschont und bietet den Touristen der Gegenwart eine Fülle historischer Fülle zum Erkunden an.

Haupteinnahmequelle von Venedig ist der Tourismus

Die Lagunenstadt Venedig verdient an ihrem Charme: Haupteinnahmequelle ist der Tourismus.

Die Lagunenstadt Venedig verdient an ihrem Charme: Haupteinnahmequelle ist der Tourismus.

Glaubt man den Statistiken, kamen im Jahr 2011 über 30 Millionen Touristen nach Venedig, das sind etwa dreimal so viel Besucher wie die Hauptstadt Rom im gleichen Zeitraum verzeichnete. Venezias Reichtum an Kirchen und Palästen ist einmalig, der Markusdom, der Dogenpalast und die Casa di Oro sind nur einige von Dutzenden sehenswerter Bauwerke. Der historische Stadtteil Rialto wurde bei einem Großbrand im 15. Jahrhundert fast vollständig zerstört, an ihn erinnert nur noch die kunstvolle Rialtobrücke, die den Canale Grande überspannt. Das Hauptverkehrsmittel in dem historischen Zentrum der Lagunenstadt sind die bei Touristen sehr beliebten Gondeln. Das größte Event ist der weltberühmte Karneval in der Lagunenstadt, dazu kommen jährlich über eine Million Fremde in die Stadt.

Nicht nur für Touristen, auch für Regisseure hat Venedig einen Reiz: Zum Beispiel der Film Montag Morgen wurde teilweise dort gedreht.